Green Deal Materials Box

Was haben Wüstenkäfer, Äpfel und Kohlefasern gemeinsam? Sie sind alle Ausgangspunkt für die Entwicklung innovativer Materialien, die einen nachhaltigen Einfluss auf die Welt von morgen haben werden. Die für die Europäische Kommission entwickelte Green Materials Box gibt einen Einblick in die Eigenschaften solcher zukunftsverändernden Materialien und die Möglichkeiten, die sie für Nachhaltigkeit und CO2-Neutralität innerhalb einer Kreislaufwirtschaft bieten.

Be Part of the Ecological Transition. The European Green Deal.

Zielsetzung und Aufgaben

  • Konzeption und Realiserung einer Box mit innovativen, nachhaltigen Materialproben Im Rahmen der „European Green Deal“ Strategie der Euopäischen Kommission
  • Zielgruppen: Politik und Presse, breite Öffentlichkeit, Schüler, Architekten, (Produkt-)Designer
  • Aufgaben: Politik und Öffentlichkeit aufmerksam machen und sensibilisieren für das Potenzial nachhaltiger Material-Innovationen
  • Konzept: Die Green Deal Materials Box ist ähnlich aufgebaut wie der von uns entwickelte Vorgänger Secret Materials Box:
    Die Box enthält fünf Faltschachteln, die auf die darin enthaltenen Materialproben neugierig machen. Kleine DIY Experiment-Anleitungen und eine Broschüre für jedes Material mit Hintergrundinformationen, Anwendungsbeispielen und einer auffaltbaren Posterrückseite mit wissenswerten Fakten machen die Materialien und deren nachhaltige Eigenschaften greifbar – sowohl für ein Fachpublikum wie für Laien.
  • Design: Anlehnung an Corporate Design Styleguide der European Green Deal Strategie-Linie der Europäischen Kommission

Realisierung

Die Green Deal Materials Box enthält folgende fünf innovative Materialien:

  • Ooho – Essbare Getränkekugeln (Entwickler: NotPla, UK)
  • NeptuTherm – Naturreine Dämmung aus dem Meer (Hersteller: NeptuGmbH, Germany)
  • AppleSkin – Lederalternative aus Apfeltrester (Hersteller: Frumat, Italy)
  • Nebelabscheidertextil – Trinkwassergewinnung aus Nebel (Hersteller: Essedea, Germany
  • KohPa – Stromleitendes Kohlefaserpapier (Hersteller: RESO Oberflächentechnik, Germany)

 

Anstelle eines stereotypen „Öko-Images" sollte die Gesamtanmutung frisch und zukunftsorientiert wirken. Die formstabile Box wurde daher in farbenfrohem Design passend zu den Style-Vorgaben der „European Green Deal“ Strategielinie entwickelt und fordert mit großen Lettern zum aktiven Mitmachen und Entdecken auf: „Be Part of the Ecological Transition“.

Jedes Material ist in einer individuell illustrierten Faltschachtel verpackt, die mit einer irritierenden Frage neugierig macht:

Eat the packaging?
Grass within your walls?
Dressed up in apples?
Collect water from the air?
Light up with paper?

Die Auflösung des Rätsels findet sich dann im Inneren: jedem Material ist eine Kleine Broschüre beigelegt mit Informationen zur Herkunft und Herstellung sowie zu Anwendungsbeispielen des Materials. Die Broschüre ist außerdem zu einem großen Poster auffaltbar, auf dem wissenswerte Zahlen und Fakten zu den Umwelteigenschaften und dem Potenzial des jeweiligen Materials plakativ gestaltet sind.

Außen wie innen nachhaltig: Auch bei der Auswahl des Kartons sowie der Papiersorten für die Herstellung und Bedruckung der Box wurde auf nachhaltige Qualitäten geachtet. Insbesondere die Broschüren sorgen mit einer natürlichen offenen Papier-Oberfläche für eine zum Thema passende Haptik.

Insgesamt zeichnet sich die Box durch ein medienübergreifendes einheitliches Design von der Box über die Materialtaschen bis zu den Broschüren und DIY-Anleitungen sowie kleine Materialtütchen aus. Die individuelle Textur der verschiedenen Materialien wurde dabei als illustratives Pattern eingesetzt. Flächige Illustrationen auf den Broschüren spiegeln zeigen zudem Ausschnitte des Anwendungskontextes zum jeweiligen Material.


Auftraggeber

Europäische Kommission, Brüssel

Leistungen

  • Konzeption / Story
  • Design / Packaging
  • Recherche und Handling Materialproben / Hersteller
  • Redaktion / Texte (in Kooperation mit Haute Innovation, Berlin)
  • Illustrationen, Infografiken
  • Produktion und Konfektionierung (in Kooperation mit Triple A, Belgien)

Lekker

Das Projekt entstand in enger kooperativer Zusammenarbeit verschiedener Akteure aus Deutschland und dem europäischen Ausland:

Material-Recherche, Konzept und Texte entstanden in Kooperation mit dem Materialexperten Dr. Sascha Peters aus Berlin: www.haute-innovation.com

Verantwortlich für die Gesamt-Produktion und Konfektionierung war Philippe Antoine von Triple A Promotion aus Brüssel, Belgien: www.triplea.be

Die Boxen wurden wiederum in Frankreich hergestellt und die Broschüren in den Niederlanden.

Green Materials Box
Green Deal Box – Pocket Edible Packaging GIF
Green Deal Materials Box – Ooho Set
Green Deal NeptuTherm Titelgrafik
Green Deal Materials Box – Close-Up AppleSkin Broschüre
Green Materials Box Poster
Green Deal Materials Box – Material Patterns