ThyssenKrupp – Der I-KU-Tanz

Der Außerirdische I-KU – Sympathieträger für alle IdeenMacher der Zukunft – lernt tanzen! In einem Musik- Videoclip führt I-KU einen einfach zu lernenden Tanz auf, der die Besucher der ThyssenKrupp Website »Zukunft Technik entdecken« und des IdeenParks 2006 in Hannover zum Mitmachen animieren soll.


Aufgaben

Realisierung eines kindgerechten, unterhaltsamen 3D-Tanzvideos nach vorgegebener Musik und Choreografie. Zielsetzung: eine fließende, natürlich anmutende Bewegung der Figur und die Bereitstellung des fertigen Clips in unterschiedlichen Formaten.

Konzept & Realisierung

Um ein natürliche Bewegung der I-KU-Figur zu gewährleisten, wurde die Choreografie von einer realen Darstellerin getanzt und live im MotionCapturing-Verfahren aufgenommen. Im zweiten Schritt wurde die Tänzerin durch den 3D-Charakter ersetzt und nachbearbeitet. Danach wurden die auf dem Kopf schwingende »Synapse«, Finger und Augen per Hand nachanimiert. Zusätzlich folgten noch der animierte Hintergrund, Videoschnitt, Zooms und Kamerafahrten sowie diverse Spezial-Effekte.

Besonderheiten

Das I-KU-Tanzvideo wurde während des ThyssenKrupp IdeenParks (20. bis 28. Mai 2006) in Hannover zweimal täglich aufgeführt: I-KU und eine Tanz-Instruktorin studierten dabei den Tanz mit den anwesenden Kindern ein.

 

Wer ansonsten gar nicht genug von dem Tanz bekommt, kann sich den Videoclip von der Webseite in verschiedenen Formaten herunterladen und z.B. auf sein Handy überspielen.

Technologie

  • MotionCapturing
  • 3D Studio Max
  • AfterEffects

Auftraggeber

ThyssenKrupp